Tag 11

Elfte Etappe von Komarom nach Budapest 115 132 km.

Heute am drittletzten Tag war es ungeplant die längste Etappe von allen. Am Anfang hatten wir leichte Orientierungsschwierigkeiten und deshalb kamen dann zum Schluss auch 132 km zustande. So langsam gehen von allen Radfahrern und Helfern, drum rum die Kräfte zu Ende aber ans Aufgeben denkt keiner. Es ist für alle eine Umstellung mit der neuen Währung und der fremden Sprache. Nach dem die Fahrradfahrer mit großem Ehrgeiz und Kämpferherz den Campingplatz in Budapest erreicht hatten, gab es zum Glück gleich eine kräftige Stärkung in Form von Gegrilltem. Frau Veil sorgt jeden Abend für gute Stimmung und alle Jugendlichen ziehen den Hut vor ihrer Leistung heute. Weiterhin jeden Tag am Fahrrad fahren sind Turgut, Fura und Marcus.

Nach 132 km ist selbst beim Fahrradtacho die Energie etwas erschöpft.